AUSSTELLUNG
Michael Turski, ehemaliger Fördermaschinist auf Nordstern, erzählt an seinem alten Arbeitsplatz, wie es seinerzeit zuging
  • Michael Turski, ehemaliger Fördermaschinist auf Nordstern, erzählt an seinem alten Arbeitsplatz, wie es seinerzeit zuging.
  • Foto: Dirk Bannert, © Nordsternturm GmbH 2017

„Wandel is immer“

Was fasziniert ausnahmslos alle Nordsternbesucher? Es ist die spannende und wechselvolle Geschichte des Standortes und eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. Vor allem während der vergangenen drei Jahrzehnte und bis heute ist Nordstern Schauplatz einer ständigen Verwandlung und Weiterentwicklung gewesen. Von der großen Steinkohlenzeche über eine riesige Industriebrache zum Spielort der Bundesgartenschau 1997 bis hin zum attraktiven Ausflugsziel und prosperierenden Landschafts- und Gewerbepark, in den weiter kräftig investiert wird. Diese Standortentwicklung haben wir zum Thema unserer Dauerausstellung „Wandel is immer“ im historischen Nordsternturm gemacht.

Auf sechs Ebenen präsentieren wir Videoinstallationen, Filmwerke, Fotos, Soundinstallationen sowie weitere künstlerische Arbeiten über die Umgebung, das Gelände und die Landschaft, zu Arbeitskämpfen, Grubenunglücken, zu Zuwanderung und Integration sowie zum Strukturwandel und zu Transformationsprozessen. Dabei werden historische Dokumente mit zeitgenössischen künstlerischen Positionen kombiniert.

Installationsansichten

Für Details bitte auf die unten stehenden Bilder klicken.