Was Sie erwartet
Besucherterasse Nordsternturm
  • © Bild: Tomas Riehle

Kunst, Kultur und Panorama

Sieben so genannte "Hochpunkte" mit atemberaubender Aussicht bietet die Metropole Ruhr. Einer davon, als Gesamtbauwerk der jüngste, ist der Nordsternturm, Herzstück des ehemaligen Zechen- und späteren Bundesgartenschaugeländes im Süden Gelsenkirchens.

Der denkmalgeschützte Turm ist 1951/52 entstanden; 2009/2010 wurde das Wahrzeichen im Stadtteil Horst aufgestockt. Insgesamt zählt das Bauwerk heute 18 Etagen; die oberste in rund 83 Metern Höhe wurde zur Besucherterrasse ausgebaut. Hier hat man einen unverstellten Blick in die Weiten des Parks, der Stadt und des Reviers.

Neben der Fernsicht ist auch die Nahsicht attraktiv, denn hier kommt man dem "Herkules von Gelsenkirchen", einer Monumentalskulptur des deutschen Künstlers Markus Lüpertz, sehr nahe.

Einige Etagen tiefer kann der Besucher an den Wochenenden außerdem ab dem 29. April 2017 gegen kleines Geld die Ausstellung„Wandel is immer im Nordstern-Museum besichtigen. Historische Dokumente, Zeugnisse des Wandels und aktuelle künstlerische Arbeiten werden hier vor der Kulisse der historischen Fördermaschinerie inszeniert.

Neben dem Nordsternturm hält der Nordsternpark eine Reihe weiterer Attraktionen und Freizeitangebote für Besucher bereit.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in den nachfolgenden Dokumenten:

PDF-Symbol Panoramaplan [PDF, 1,01 MB]

 

Weitere Fotos

Für eine größere Ansicht bitte auf die unten aufgeführten Bilder klicken.